A A A

Bar

Bewerten >

Das weit geöffnete Tor Montenegros. Der größte Hafen der Adria auf der Balkan-Seite. Eine Quelle, überfließend an Verschiedenheiten. Die Stadt verführt mit ihrer Zahmheit, den Vögeln, Oliven und dem Wein.

Hier kann man mit eigenen Augen sehen, wie sich die Natur ändert. Unterhalb des Gebirgszuges Rumija, eingebettet zwischen dem Adriatischen Meer und dem Skadarsee, wird Bar Sie mit seinem Reichtum an Verschiedenheit der Kulturen, Religionen, Nationen, Bräuchen und der Zahmheit der Dörfer überraschen.

Gigantische Weltschiffe kommen an der 46 Kilometer langen Küste an.

Die Schwimmer müssen sich aber keine Sorgen machen, da auch an sie gedacht wurde: insgesamt neun Kilometer Strand steht zur Verfügung, und zwar während der Saison, die von Mitte Mai bis Mitte Oktober dauert.

Erforschen Sie auch die Geschichten über das Seeungeheuer, das sich im See von 65 Kilometer Länge tummelt. Vorsicht! Fordern Sie nicht den Teufel unter Wasser heraus, wenn Sie vorher den Wein aus Crmnica genossen haben. Der Wein berauscht alle Sinne und zieht auch Wassernymphen an.

Genießen Sie die Aussicht auf die Vogelkolonien, die jedes Jahr vom anderen Ende der Welt angeflogen kommen.

Entdecken Sie die Seeinseln mit ihren Klöstern, historischen Bauten und ungewöhnlichen Geschichten über menschliche Schicksale.

Versäumen Sie auf keinen Fall das Örtchen Virpazar mit seinen Gastwirten.

Besuchen Sie die antike Stadt auf der Anhöhe, vier Kilometer von der Küste entfernt. In diesem Architekturmuseum sieht man, wie jede Zivilisation, seit dem 7. Jahrhundert, etwas hinterlassen, den eigenen Stempel aufgedrückt hat. Lauschen Sie, unter Olivenbäumen sitzend, über das Leben zahlreicher Völker der letzten 2000 Jahre. An keinem anderen Ort findet man so viele Volkstrachten, die für jede Gelegenheit bestimmt sind.

Und in der Stadt selbst – intensives Kulturleben. Theatervorstellungen, Musikkonzerte, Bildausstellungen... das ganze Jahr durch.